Image

Die CPB - Die Berater für die Sozialwirtschaft
sind wir:
Frauke Weiß und Joachim Vetter

Unsere beruflichen Wege kreuzten sich im Jahr 2010 in der Consolutions Unternehmens- und IT-Beratung. Bis dahin blickten wir, Frauke Weiß und Joachim Vetter beide bereits auf viele Jahre unterschiedlicher Werdegänge, erzielter Fachkompetenz sowie persönlicher Weiterentwicklung durch Berufs- und Lebenserfahrung zurück.

In der gemeinsamen Zusammenarbeit stellten wir sehr schnell fest, dass unsere "Herkunft", Ausbildung und Kernkompetenzen sich auf eine ideale Weise ergänzen und wir vor allem auch gleiche Werte und Zielsetzungen haben, gemeinsam aus einem Beruf eine Berufung mit Leidenschaft zu gestalten. Kreativität, Offenheit für Neues, aber auch die Nähe zur Praxis, das Entwickeln einer Architektur gepaart mit menschenwürdiger Innenraumgestaltung und vor allem die Liebe zum Detail - diese Attribute verbinden uns. Auch die "Bauhaus"-Philosophie“, die sich heute in unserem Logo in den Grundformen Kreis - Quadrat – Dreieck widerspiegelt, prägt unseren Beratungsstil.

Wir nutzten dies Ende 2012 und gliederten den Bereich „stationäre Altenhilfe“ mit den Themen Consulting -  Projektmanagement - Baumanagement aus der Consolutions Unternehmens- und IT-Beratung aus: die CPB Projekt- und Baumanagement GmbH & Co KG war geboren.

Unsere Schwerpunkte sind weiterhin die umfassenden Themen zu Wohn- und Betreuungsformen für Menschen im Alter. Die Pflege- und Betreuungsprozesse, die Serviceprozesse aber auch die Marktauftritte der Kunden und deren Kundenansprache sind ein wesentlicher Teil im Beratungsportfolio der CPB. Neben der Optimierung von Serviceprozessen, Weiterentwicklung und Begleitung bei der Umsetzung von Pflegekonzepten u.a. von der 3. zur 4. oder 5. Generation, Implementierung von Hygienekonzepten, insbesondere Eigenkontrollsystemen nach HACCP und wirtschaftlicher Strategieberatung, haben sich aber auch der Geschäftsbereich Projektentwicklung und Projektsteuerung massiv weiterentwickelt.

Bis heute entstanden zunächst in der Beratung durch Joachim Vetter und später dann in Zusammenarbeit mit Frauke Weiß 64 Einrichtungen der Altenhilfe, teils durch Neubauten, immer mehr durch Umbauten, Erweiterungen und grundlegende Sanierungen.

Image

Eine unserer federführenden Kompetenzen bei der Projektentwicklung und Projektsteuerung sind Sanierungen von Bestandsgebäuden im laufenden Betrieb. 

Den Unsicherheiten bei der Planung begegnen wir mit der Durchführung von eingeschränkten, gutachterlichen Architektenwettbewerben, sowie insbesondere der Gestaltung der Leistungsphase 0 bzw. der Planung der Planung entsprechend des § 650 p ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Aber auch die Durchführung von Financial Meetings mit Banken ist in dem Zusammenhang eine unserer Stärken.

Das Risiko der steigenden Baukosten führt dazu, dass wir im Vorfeld zusammen mit dem Bauherrn Maßnahmen in einer umfassenden Funktionalbaubeschreibung mit Raumbuch, Qualitätsbeschreibung unter Berücksichtigung von Leifabrikaten definieren. Weitere Instrumente, die wir verwenden sind "Open-Book-Verfahren" oder sogenannte "Pre-Constructions-Phasen". Die jahrelange Erfahrung sowie die entsprechenden Netzwerkpartner.führen zu messbaren Erfolgen. Hinsichtlich der Baukostenentwicklungen können wir auf entsprechende Vergleichs- und Kennzahlen zurückgreifen..

Unsere Kraft für diese anspruchsvollen Aufgaben, wie die Koordination vieler Akteure in den unterschiedlichen Phasen, ziehen wir aus der täglichen Konfrontation mit der Aufgabenstellung, der ständigen Weiterbildung und nicht zuletzt mit der eingangs erwähnten Erfahrung und Freude am Beruf.

Diese Freude, das Erreichen einer nachhaltigen Kundenzufriedenheit und Wirtschaftlichkeit durch das Angebot wettbewerbsfähiger Konzepte, effizienter Arbeitsabläufe und Haftungssicherheit, sowie die Realisierung einer Architektur, die im Einklang mit Bedürfnismotiven, Umwelt und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit steht, wird uns auch in Zukunft anspornen.

Nehmen Sie uns beim Wort!

Porträt Frauke Weiß

Porträt Frauke Weiß

Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft

Zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM)

Qualitätsauditorin für Qualitätsmanagementsysteme DIN EN ISO 9001

Ethikberaterin

Kernkompetenzen

  • Projektsteuerung
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Strategie- und Prozessberatung stationäre und teilstationäre Altenhilfe, insbesondere Serviceprozesse, Facility- und Gebäudemanagement
  • Prozessberatung Aufbau und Verbesserung von Eigenkontrollsystemen nach HACCP
  • Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001
  • Ethikberatung

Ausbildung

  • Fachhochschulreife FOS Regensburg (1979)
  • Bankangestellte
  • Hauswirtschafterin, ländliche Hauswirtschaft (1993)
  • Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft (1997)
  • Interne Qualitätsauditorin für Qualitätsmanagementsysteme DIN EN ISO 9001 (2002)
  • Weiterbildung psychobiografisches Pflegemodell nach Erwin Böhm (2002)
  • Weiterbildung Diakoniesiegel Pflege (2007)
  • Zertifizierte Projektmanagement-Fachfrau (GPM) (2005)
  • Weiterbildung zur Diakonische Beauftragte (2008)
  • Weiterbildung Ethikberaterin (2012)

Berufserfahrung

1998

- 2005  Hauswirtschaftsleitung (Küche, Wäscherei, Reinigung) und Mitglied im Leitungsteam einer stationären Alten- und Pflegeeinrichtung eines diakonischen Trägers mit 102 Betten vollstationäre Pflege und Beschützender Bereich
       
2002  -  2004 Qualitätsmanagementbeauftragte der stationären Alten- und Pflegeeinrichtung (DIN ISO 9001)
       
2005  -  2008 Stabsstelle Projektreferentin in der Geschäftsführung einer Service Gesellschaft mbH mit 1200 Mitarbeitenden in 5 Geschäftsbereichen an 35 Standorten in Bayern:
Catering, Gebäudemanagement (Textile Dienste, Gebäudereinigung, Technischer Service), Hoteldienste, Materialwirtschaft, Orthopädische Werkstätten
       
2005  -  2010 Qualitätsmanagementbeauftragte der Service Gesellschaft mbH: Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems gemäß DIN ISO 9001, DIN ISO 1385 Medizinprodukte, sowie Eigenkontrollsystem nach HACCP
       
2008   2010 Geschäftsbereichsverantwortliche für den Bereich Gebäudemanagement mit 850 Mitarbeitenden an 35 Standorten in Bayern:
Hauswirtschaft, Textile Dienste, Energieversorgung; Technischer Service
Mitglied der Geschäftsleitung der Servicegesellschaft
       
2010 -  2012 Beraterin der Consolutions Unternehmens- und IT-Beratung mit Schwerpunkt Organisationsberatung, Serviceprozesse (Küche, Wäsche, Reinigung), Qualitätsmanagement, Eigenkontrollsysteme nach HACCP, Hygiene bei der Wäscheversorgung u.ä.
Projektentwicklung und Projektsteuerung
       
Seit     2013 Gesellschafterin der CPB Projekt- und Baumanagement GmbH & CO KG
Image

"Als Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft mit Ausbildungsschwerpunkt Unternehmensführung, Ernährung und Hygiene, zertifizierte interne Auditorin (DIN EN ISO 9001) und zertifizierte Fachfrau für Projektmanagement (GPM) war ich viele Jahre bei einem großen Diakonischen Träger in Bayern in unterschiedlichen Führungspositionen tätig. Begonnen hat für mich alles als Hauswirtschaftsleitung in einem Alten- und Pflegeeinrichtung mit 100 Plätzen. Nach der Umstrukturierung des Trägers konnte ich später als Mitglied der Geschäftsführung die neu gegründete Service-Gesellschaft mitaufbauen, das Managementsystem strukturieren, weiterentwickeln und insbesondere die zertifizierten Qualitätsmangementsysteme und Eigenkontrollsysteme nach HACCP verantworten. Auch die Begleitung der ca. 1.200 Mitarbeitenden im Sinn des Change Managements gehörte dabei zu meinen Aufgaben. Die Führung und wirtschaftliche Verantwortung des Geschäftsbereiches Gebäudemanagement, bestehend aus den Geschäftsfeldern Wäscheversorgung, Gebäudereinigung, Technik und Energieversorgung mit ca.850 Mitarbeitenden, stellte eine weitere spannende Zeit dar und brachte mir neben Erfahrung auch Know how und die Möglichkeit analytische Fähigkeiten im Sinn von Kennzahlen und operativem Controlling weiterzuentwickeln. Die Weiterbildung zur Ethikberaterin war für mich eine logische Abrundung und ein weiterer Grundstock für meine heutige Beratungstätigkeit. 

Die Chance der beruflichen Veränderung gepaart mit einer Neugier auf Neues führte mich 2010 zur Consolutions Unternehmens- und IT-Beratung. Dort lente ich Joachim Vetter kennen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Anfang an waren für mich Anlass und Ansporn die Gründung der CPB Projekt- und Baumanagement GmbH & Co KG  zu wagen. In der gemeinsamen Arbeit mit Joachim Vetter schätze ich insbesondere seinen großen Erfahrungs- und Wissensschatz, die Fähigkeit Visionen und Strategien entwickeln zu können und diese mit Geduld und Ausdauer zu verfolgen, aber vor allem, dass er auch in scheinbar ausweglosen Situationen nicht vorschnell aufgibt. Den Projekten verhilft er damit zu kreativen und doch stets individuellen Lösungsansätzen und Ergebnissen".

Porträt Joachim Vetter

Porträt Joachim Vetter

Examinierter Krankenpfleger, Pflegedienstleiter, Heimleiter

Zertifiziertes Studium Baumanagement und Projektentwicklung
Fakultät Architektur (Bauhaus-Universität Weimar)

Öffentlich bestellter Sachverständiger zur Wirtschaftlichkeitsbeurteilung
von Pflegeeinrichtungen und Heimen (IHK Koblenz)

Kernkompetenzen

  • Projektentwicklung und Projektsteuerung
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Bewertung von Altenpflegeheimen als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
  • Strategie- und Prozessberatung stationäre und teilstationäre Altenhilfe
  • Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001

Ausbildung

  • Realschulabschluss (1974)
  • Examen Krankenpflege (1978)
  • Weiterbildung Leitung von Pflegeeinrichtungen (1983)
  • Postgraduierter Studiengang Baumanagement und Projektentwicklung, Fakultät Architektur, Bauhaus-Universität Weimar (2000)
  • Sachverständigenprüfung Wirtschaftlichkeitsberechnung in Pflegeheimen, IHK Koblenz (2002)

Berufserfahrung

1978  - 1980    Examinierter Krankenpfleger interdisziplinäre Intensivstation
         
1980  -  1987   Stationsleitung chirurgische Abteilung und Unterrichtsassistenz Krankenpflegeschule
         
1988  -  2003   Gesamtheimleitung von vier stationären Pflegeeinrichtungen mit Wohnanlagen des Betreuten Wohnens, Pflegereferent eines Wohlfahrtsverbandes
         
2003  -  2012   Senior-Partner der Consolutions Unternehmens- und IT-Beratung mit dem Schwerpunkt Geschäftsprozessmanagement stationäre und teilstationäre Altenhilfe, Projektentwicklung und Projektsteuerung
         
seit     2013   Gesellschafter der CPB Projekt- und Baumanagement GmbH & CO.KG

Als Gutachter tätig seit 2002 u.a.  Logo

  • Landgericht Koblenz
  • Landgericht Bielefeld
  • Ver.di Berlin, Mainz, Dortmund
  • Bank für Sozialwirtschaft Berlin, Köln, München, Hannover, Dresden, Karlsruhe
  • Westerwaldbank AG Hamburg
  • Kreissparkasse Rosenheim
  • Bremer Landesbank
  • DRK Landesverband RLP, Hessen
  • BRK München
  • DICV Caritas München-Freising
  • Diakonisches Werk Bayern und Hamburg
  • Diakonie Berlin
  • AWO Westfalen
  • Evangelische Kreditgenossenschaft Kassel
  • Internationaler Bund Frankfurt
  • div. kleinere lokale Wohlfahrtsverbände

 

 

Image

"Ich startete meine berufliche Laufbahn als examinierter Krankenpfleger. Bereits in jungen Jahren schlossen sich an diese Ausbildung die Weiterbildung und Führungsverantwortung als Pflegedienstleiter der Chirurgischen Abteilung (Unfallchirurgie) eines Kreiskrankenhauses, sowie fast zeitgleich die jahrelange Tätigkeit als Dozent an der Fachschule für Krankenpflege an. 10 Jahre später konnte ich meine Kompetenz im DRK Westerwald zuletzt als Gesamtheimleiter von 4 Einrichtungen der stationären Altenhilfe mit Betreuten Wohnanlagen unter Beweis stellen. Ab 1992 war ich zudem nebenberuflich als Berater tätig. Die Themen Pflege und Wohnen, das Gestalten eines sinnerfüllten Lebensabends der älteren Menschen und vor allem die Freude am Beruf Pflege zu vermitteln, waren bereits in dieser Zeit meine großen Leidenschaften. Das berufsbegleitende zertifizierte Studium "Baumanagement und Projektentwicklung" an der Fakultät Architektur (Bauhaus-Universität Weimar) führte dazu, dass ich diese Leidenschaften fachlich in Einklang bringen konnte. Die anschließende Weiterbildung und Vereidigung zum Öffentlich bestellten Sachverständigen für Wirtschaftlichkeitsbeurteilungen von Pflegeeinrichtungen und Heimen (IHK Koblenz) war 2002 der Auslöser, mein bisheriges Aufgabenfeld zu verlassen und mich als Seniorpartner in der Consolutions Unternehmens- und IT-Beratung selbständig zu machen, zunächst in der Beratung und mit der Zeit zunehmend auch im Bereich der Projektentwicklung. So kann ich heute in der stationären Altenpflege neben zahlreichen Erfahrungen in der Strategie- und Prozessberatung auch auf die Realisierung von 64 Neu- und Umbauten zurückblicken. 

2010 traf ich dann auf Frauke Weiß. Die gemeinsame Gründung der CPB Projekt- und Baumanagement GmbH & Co KG war die logische Konsequenz der erfolgreichen Zusammenarbeit von Anfang an. In der Partnerschaft mit Frauke Weiß schätze ich neben ihrem vielfältigen Know-how ihre Fähigkeit den Dingen berharrlich auf den Grund zu gehen, komplexe Zusammenhänge zu erfassen und gleichzeitig in einer sympatischen Art und Weise auch schwierige Sachverhalte aufzeigen und bennnen zu können. Den Projekten verhilft sie damit zu mehr Struktur und Klarheit, sowie einer größeren Nachhaltigkeit"